Ostseebad Boltenhagen

Ostseebad Boltenhagen - SeebrückeDas Paradies liegt zwischen Lübeck und Wismar – weißer Sandstrand, kristallklares Wasser, üppige Natur. Wer hierher kommt, schickt die Seele in Urlaub. Das mag Anno dazumal auch Graf von Bothmer gespürt haben, als er 1803 am Strand einen Badekarren aufstellen ließ. Somit zählt Boltenhagen zu den ältesten deutschen Seebädern.

Der erste „Urlauber-Run“ – er begann wohl um 1850: Badegäste quartierten sich damals bei den Bauern ein. Wer Wert auf etwas Luxus legte, buchte im „Großherzog von Mecklenburg“ (1845 erbaut), das dem ländlichen Boltenhagen ein neues Flair gab. Fortan ließen sich von Meeresluft und Sandstrand auch Prominente aller Art ins mecklenburgische Seebad locken.

Ostseebad Boltenhagen - Seebad mit TraditionDas Kima: mildes Reizklima, zu allen Jahreszeiten Balsam für Körper, Geist und Seele. Für Ihre Gesundheit sorgen u. a. zwei Reha-Kliniken, die Ostsee-Therme mit Meerwasserschwimmhalle, die Trinkkurhalle und Kurmitteleinrichtungen mit allen Leistungen der balneologischen und physikalischen Therapie

Thalasso – das Meer: Das Meer schenkt uns die gesunde Seeluft, das Meerwasser, den Wind, die Sonne und den Sandstrand. Es gibt kein Medium, welches so auf die Sinne des Menschen einwirkt wie das Meer. Die Heilkräfte des Meeres können als eine Art maritime Apotheke für die Menschen bezeichnet werden. Der Ort: 2.800 Einwohner – alle haben ein Herz für Gäste! Der Tourismus ist strukturbestimmend. In Zahlen: 9.800 Gästebetten stehen in Hotels, Pensionen, Appartements, Privatzimmern oder auf dem Campingplatz zur Verfügung. Alte Pensionen in typischer Bäderarchitektur geben Boltenhagen seinen ganz besonderen Charme.

Der Strand: ein 5 km langer steinfreier Sandstrand (mit Strandkorbverleih)! Top: Ein vorgelagerter Küstenwaldstreifen schluckt Straßenlärm. Himmlische Ruhe also im gesamten Kurgebiet Noch mehr Strand: Für FKK-Fans gibt’s extra einen – und für Hunde gleich zwei.

Die Sehenswürdigkeiten: die Steilküste (eine der höchsten nach den Kreidefelsen auf Rügen), die 290 m lange Seebrücke (die erste große Seebrücke wurde 1911 gebaut und war 300 m lang), das Sturmflutdenkmal (erinnert an das Hochwasser von 1872) auf der Paulshöhe.

Die Freizeitmöglichkeiten: Spiel-, Sport und Freizeitzentrum mit Fußballplatz und 2 Tennisplätzen, Wassersport, Tauchsport, Nordic Walking, Aqua-Jogging, Reiterhof, Strandvolleyball, Minigolf, 18-Loch-Swingolfanlage auf der Steilküste, Dampferfahrten ab Seebrücke und Hafen Weiße Wiek , Kurkonzerte, Ausstellungen, Kinderprogramme, Strandfeste, Erlebniswanderungen und vieles mehr. Ferienresort Weiße Wiek: Ein neuer Bernstein an der Ostseeküste ist die Weiße Wiek mit dem TUI Iberotel und TUI Dorfhotel, die einen atemberaubenden Blick auf die Ostsee und die neue Marina mit 350 Liegeplätzen bieten.

Ostseebad Boltenhagen - immer einen Besuch wertDie Verkehrsanbindungen: A 1 Hamburg-Lübeck - A 20 bis Abfahrt Boltenhagen bzw. A 24 Berlin - A 14 Wismar - A 20 bis Abfahrt Boltenhagen; Deutsche Bahn bis Bahnhof Grevesmühlen bzw. Wismar. Der nächste Flughafen befindet sich in Lübeck , Rostock-Laage bzw. Hamburg.

Fazit: Boltenhagen – ein schöner Grund, öfter mal anzuhalten.

A+ A A-